Zur Optimierung dieser Webseite werden Cookies verwendet. Diese Website benutzt Matomo, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Matomo verwendet sog. Cookies, die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Absatz zur Cookies in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie die Einstellungen zum Matomo Tracking konfigurieren (Opt out).  Weitere Informationen

Ich bin einverstanden

;

24.04.2020

Grünenthal hat den Ausbruch und die Verbreitung von Covid-19 („neues Coronavirus“) als ernste Situation eingestuft und ist sich seiner Verantwortung für das Wohlergehen und die Sicherheit unserer Mitarbeiter*innen, die Sicherstellung einer ununterbrochenen Versorgung der Patient*innen mit unseren Medikamenten und die Unterstützung der Gemeinden bei der Eindämmung des Covid-19-Ausbruchs bewusst.

Wir haben globale und lokale Krisenteams eingerichtet, um eine gut koordinierte und gezielte Reaktion auf den Covid-19-Ausbruch für unser Unternehmen sicherzustellen. Diese Teams überwachen ständig die Situation und treffen sofortige und angemessene Entscheidungen auf der Grundlage des Krisen-Governance-Rahmens des Unternehmens, der Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation sowie nationaler und lokaler Regierungsstellen.

Grünenthal fördert das Bewusstsein der Mitarbeiter und betont die Notwendigkeit, die Ausbreitung des Virus durch Einhaltung der Hygienevorschriften zu verhindern. Angesichts des Covid-19-Ausbruchs haben wir eine Reihe von Maßnahmen umgesetzt. Alle Maßnahmen werden täglich von den Krisenteams überprüft und an neue Entwicklungen angepasst. Die folgenden Informationen geben den Status am 24. April 2020 wieder.

Beschränkungen von Dienstreisen
Grünenthal hat globale Beschränkungen von Dienstreisen beschlossen, nach denen Mitarbeiter*innen nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln, einschließlich Flugzeugen, Bahn oder Bussen geschäftlich verreisen dürfen. Dienstreisen mit dem Auto sollten nur in geschäftskritischen Fällen und wenn die Reise nicht verschoben werden kann stattfinden. Unsere Reisebeschränkungen gelten auch für Geschäftspartner, die einen unserer Standorte besuchen.

Erweiterte Richtlinie zur Arbeit von zu Hause
Grünenthal hat alle Büro- und Außendienstmitarbeiter weltweit gebeten, von zu Hause zu arbeiten.

Darüber hinaus wurde Mitarbeitern, die zu Risikogruppen gehören - einschließlich Personen über 60 Jahren und Personen mit Grunderkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder chronischen Atemwegserkrankungen - ausdrücklich geraten, zu Hause zu bleiben.

Grünenthal-Mitarbeiter, die Kontakt zu einer infizierten Person hatten oder ein Risikogebiet besucht haben, dürfen nicht zur Arbeit kommen. Stattdessen werden sie gebeten, sofort einen Arzt zu konsultieren und mindestens 14 Tage von zu Hause zu arbeiten.

Aktueller Stand an unseren Produktionsstandorten
Um die Produktion und Lieferung von Medikamenten für Patienten aufrechtzuerhalten, überwacht Grünenthal die Situation an seinen Produktionsstandorten und in der gesamten Lieferkette genau. Der Produktionsstandort von Grünenthal in Italien - wie auch alle anderen Standorte - wird sorgfältig verwaltet, und wir bewerten ständig die sich entwickelnde Situation. Die Mitarbeiter wurden angewiesen, sehr strenge Hygienevorschriften einzuhalten. Derzeit sind alle Standorte in Betrieb.

In unserer Unternehmenszentrale und an allen Produktionsstandorten wird die Anzahl der externen Besucher auf ein Minimum reduziert. Beispielsweise werden alle Termine mit externen Partnern verschoben, sofern sie nicht geschäftskritisch sind. Vor dem Betreten der Produktionsstätten von Grünenthal wird die Körpertemperatur aller Besucher und aller Mitarbeiter externer Unternehmen oder Dritter gemessen.

Aktueller Status innerhalb unserer Lieferkette
Derzeit haben wir keine nennenswerten Versorgungsengpässe zu verzeichnen. Allerdings bezieht Grünenthal Rohstoffe und Fertigprodukte direkt und indirekt weltweit, einschließlich aus wichtigen Märkten für pharmazeutische Produkte wie China und Indien. In diesem Zusammenhang stehen wir in engem Austausch mit unseren Einkäufern und Lieferanten und beobachten die Situation kontinuierlich. Generell verfolgt Grünenthal eine strenge Bestands- und Sicherheitspolitik, die es uns ermöglicht, kurzfristige Lieferengpässe aufzufangen und die Versorgung der Patienten mit unseren Produkten sicherzustellen. Wenn unser Business-Continuity-Team gravierende Lieferengpässe feststellt, die die Versorgung mit unseren Produkten möglicherweise unterbrechen könnten, werden wir unsere betroffenen Partner sowie die Gesundheitsbehörden und weitere relevante offizielle Stellen so schnell wie möglich informieren.

 
Sie verlassen nun die Grünenthal (CH) Webseite. Sie werden zu einer externen Webseite weitergeleitet. Für diese fremden Inhalte können wir keine Gewähr übernehmen. ... Abbrechen ... Ok